Bayerisches Junior Ballett München        BJBM

Neu im Angebot der                 Konzertdirektion Landgraf

Adresse: Lärchenweg 1,
79822 Titisee-Neustadt

Telefon: 07651 2070

 

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen oder Interesse an einem Gastspiel / Buchungen

an:

 

Frau

Loretta Wollenberg

Pferdeweg 45

21266 Jesteburg

04181-23 59 751

0173-9459466

l.wollenberg@web.de


BAYERISCHES JUNIOR BALLETT MÜNCHEN

(ehem. Bayerisches Staatsballett II )

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich freue mich, Ihnen an dieser Stelle das Bayerische Junior Ballett München vorstellen zu dürfen.

Einen Überblick über das Repertoire der Spielzeiten 20/21 und 21/22 erhalten Sie

durch einen Klick auf der rechten Spalte dieser Seite.

Einen Eindruck über die Arbeit des Bayerischen Junior Balletts München erhalten Sie auf der Homepage:   https://heinz-bosl-stiftung.de

 

Wir freuen uns über jedes Gastspiel.

                                         Mit freundlichen Grüßen

Loretta Wollenberg                                                              Ivan Liska                            
                                                                        Künstl. Leitung Bayerisches Junior Ballett München


Gastspiel-Repertoire für die Spielzeit                    2020/21  - 2021/22 unter Berücksichtigung der Auflagen für Tanz anläßlich der Corona-Situation

Das Triadische Ballett*

* In Kombination mit ausgewähltem Stück aus dem Programm Temperament auf 32 Beinen100 Jahre

 

Bauhaus, Oskar Schlemmer: Das Triadische Ballett: Ein Muß für Kids und Erwachsene. Man kommt der Welt abhanden, wie ein kleines Kind unterm Tannenbaum sich im Kerzenschein verliert. So gar nicht von dieser Welt. Wunder-wunderschön sind all diese bizarren Kostüme, die durch die tollen, jungen Tänzer des Bayerischen Junior Balletts München darstellerisch höchst intensiv zu Leben erweckt werden. Die kräftigen Farben, die Fremdheit der Musik, die pointierte Akzente setzt für all die zarten menschelnden Momente, kleinen Liebesgeschichten, Eitelkeiten, verletzte und irritierende Charaktere, die mit leisem Witz und Ironie sich wirklich die Herzen der Zuschauer erobern. Alles schleicht sich in die eigene Phantasie ein, die sich mitreissen läßt und im Stillen erstaunliche Beiträge leistet. Das ist einfach hinreißend und wirklich nicht nur für Erwachsene. Diese Aufführung ist eine Hohe Schule für Phantasie, Seele und Geist, die man den Kids ab Grundschulalter als Einstieg in eine faszinierende; lebensbegleitende Theaterwelt wünschen würde. Und wenn sie dann auch noch Spaß an der Bewegung darüber finden, dann wäre sogar noch der Leib beteiligt. Was will man mehr. Bildung, die nicht unterschätzt und vernachlässigt werden sollte.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Temperament auf 32 Beinen

5 sehr unterschiedliche Werke internationaler ChoreographInnen

Ein berührendes Miteinander 5 sehr unterschiedlicher Werke internationaler ChoreographInnen, die auf ganz unterschiedliche Weise und Dramaturgien an das Menschsein appellieren.

 

 

 

Im Wald  setzt sich der chinesische Choreograph Xing Peng Wang mit dem inneren Spannungsverhältnis von Individuum und Gesellschaft auseinander

 

Eyeblink von Maria Barrios ( Venezuela ) beschreibt, wie wir uns selber von Augenblick zu Augenblick neue emotionale Jahreszeiten erschaffen

 

3 Preludes Choreograph Richard Siegal

 

Ballett 102 des Canadiers Eric Gauthier ist eine augenzwinkernde Satire auf die 102 Positionen des klassischen Pas de deux

 

When she knew, das neue Werk der Britin Caroline Finn mündet in ein interaktives Finale

 

 

 

Presse: Das Bayerische Junior Ballett überzeugt Spannung, Ausdruck und Qualität:

 

Mit 4 spannungsreichen Choreographien präsentierte das junge Ensemble Tanzkunst auf beeindruckendem Niveau ( ... ) Am Ende gibt es minutenlangen rhythmischen Beifall

 

( Villingen, Gunter Faigle, Südkurier, 18.10.2019 )

 

 

abendfüllend

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gedenkjahr 2020, Ludwig van Beethoven / Carl Orff

Beethovens Klavierkonzert Nr 4 / Carl Orffs Tanzender Faun ( 1914 )

* In Kombination mit ausgewähltem Stück aus dem Programm Temperament auf 32 Beinen

 

Versonnen, zögerlich kommt Beethovens Klavierkonzert Nr 4, G-Dur  daher, ohne dem Klavier die Protagonistenrolle zuzuweisen. Der große Zauber dieses Konzerts geht von seinem Andante aus, von jenem langsamen Satz, den Robert Schumann das "groß-geheimnisvolle Adagio" nannte. Mit seiner atmosphärischen Dichte läutet es  eine neue Ära in der Gattung Solokonzert ein und ist mit seiner Reife eine Herausforderung für eine bewegende Choreografie.

 

Der Tanzende Faun von 1914 ist ein  Jugendwerk, das Carl Orff im Alter von 18 Jahren schrieb. Bemerkenswert experimentell und impressionistisch. Orff selbst hat dem Stück den Untertitel „Orchester-Spiel“ gegeben und darauf hingewiesen, dass es sich bei den Tanzenden Faunen um ein „verkapptes Tanzstück für die Bühne“ handele.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wiederaufnahme

Modest Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung" 

* In Kombination mit ausgewähltem Stück aus dem Programm Temperament auf 32 Beinen

Mussorgskys viel gespielter Klavierzyklus "Bilder einer Ausstellung", komponiert 1874, wird oft als Musterbeispiel für den Genrebegriff der Programmmusik zitiert. Das Werk entstand auf Anregung eines Freundes, mit dem Mussorgsky eine Gedächtnisausstellung des 1 Jahr zuvor verstorbenen russischen Künstlers Viktor Hartmann besucht hatte.

 

 

Die einzelnen Sätze beschreiben Gemälde und Zeichnungen und werden in situationsangepaßten Varianten immer wieder von der "Promenade" unterbrochen. Mussorgski selbst sprach davon, dass die Promenade ihn selbst darstelle, wie er zwischen den Ausstellungsstücken umherwandere, um sie zu betrachten. Der Reichtum der Tonmalereien regte schon früh zahlreiche Komponisten an, das Werk auch für Orchester und andere Instrumentalbesetzungen zu bearbeiten.

 

So bildet Mussorgskys Komposition auch für diesen Ballettabend des Bayerischen Junior Ballett München den Ausgangspunkt für sehr unterschiedliche musikalische Bearbeitungen und Instrumentationen.

 

 

 

Als "Kaleidoskop der Anverwandlungen" enstand diese Auseinandersetzung dreier Choreografen mit dem Schaffen von bildenden Künstlern des 20. Jahrhunderts, unter anderem Roy Lichtenstein, Joseph Beuys und Yves Klein. Bunt, ausdrucksstark und musikalisch wie tänzerisch sehr phantasievoll richtet sich der Abend sicher an eine breite Zielgruppe. 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Termine sind ganzjährig verfügbar.

 

Der künstlerische Leiter Herr Ivan Liška erklärt sich auf Wunsch gerne bereit, eine Einführung inclusive einer kleinen Ballettschule für das Publikum hinzuzufügen. Diese Einführung wurde kürzlich an der Bayerischen Staatsoper auf die Probe gestellt und ist mit Begeisterung vom Publikum aufgenommen worden.



Oskar Schlemmer: Das Triadische Ballett


Das besondere Erlebnis: Ballett und Wildnis